By Karl-Wilhelm Weeber

Show description

Read or Download Wahlkampf im alten Rom PDF

Similar german_3 books

Die Leasingbilanzierung nach IFRS : eine theoretische und empirische Analyse der Reformbestrebungen

Initial; Einführung; Formen der Nutzungsüberlassung und deren Bilanzierung; Reformbestrebungen in der IFRS-Leasingbilanzierung; Simulation Bilanzierung operativer Leasingverträge; Schlussbetrachtung und Ausblick; again topic

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Software-Management ’99: Fachtagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Oktober 1999 in München

Das Software-Management als gemeinsames Teilgebiet von software program Engineering und Wirtschaftsinformatik umfaßt alle Management-Aktivitäten für die Software-Entwicklung und den Software-Einsatz. Dieser Sammelband enthält eine Auswahl von Beiträgen zur Fachtagung "Software-Management '99" und bietet Interessenten aus Praxis und Wissenschaft einen Überblick über wichtige aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich.

Additional info for Wahlkampf im alten Rom

Example text

Sprechung. Ein unbescholtener junger Mann! 3741 Bitte wählt Popidius Secundus zum Aedil - einen Jüng­ ling, der herausragt! 1012 148 C Gavium Rufum Ilvir(um) ovf. utilem r(ei) p(ublicae) Vesonius Primus rog(at) 143 Suetcios Certurn llvir(um) i(ure) d(icundo) Verum aed(ilem) Bitte wählt Gaius Gavius Rufus zum Duumvirn. Ein für Celsum collegam rog(at) Elainus dissign(ator) rog(at)* quo­ unsere Stadt nützlicher Mann! Vesonius Primus setzt sich rum innocentiam probastis für ihn ein. 3471 Bitte wählt die Suettier!

The commentariolum petitionis,Historia 20, 1971, 436 ff. , Women and elections in Pompeü,in: Hawley, R. I Levick, B. ), Women in Antiquity. New assessments, London I New York 1995, 194 ff. Literaturhinweise Die Dipinti sind nach CIL IV zitien (Corpus Inscriptumum Latinarum, Bd. 4,ed. C. Zangemeister 1871;Suppl. 2, ed. A. Mau 1909;Suppl. 3, fase. 1-4, edd. M. Della Cone I F. Weber I P. Ciprotti, 1952,1955, 1963,1970). , Procuring an election: ambirus in the Roman Republic 432-49 B. , Women in the urban texture of Pompeii, Helsinki 1997 Staccioli, R.

Die Freigelassenen und sogar die Sklaven (denn die wussten etliche Wem viele vertrauen, dem kann man selbst getrost seine Stimme Interna aus dem Leben der Familie, die nicht unbedingt ans Licht geben- auf dieses Kalkül war der Wahlkampf zugeschnitten. Und der Öffentlichkeit kommen sollten - und •Gerüchtekampagnen« deshalb kam es darauf an, alte Beziehungen zu aktivieren, Dank­ unzufriedener oder rachsüchtiger Unfreier waren kaum nachzu­ barkeit für Wohltaten, die man anderen erwiesen hatte, im Zeit­ weisen, in ihrer möglichen Rufmord-Wirkung indes fatal) (17).

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 40 votes