By Jacqueline Plum

Welche Ziele verfolgte Frankreich mit seiner Jugend- und Umerziehungspolitik in Deutschland 1945-1955? Welchen Stellenwert hatte die Umerziehung der deutschen Jugend in der französischen Deutschland- und Besatzungspolitik?

Wie konnte das "Jahrhundert der Erbfeindschaft", von dem guy noch 1945 sprach, im Jahre 1963, additionally nach weniger als zwanzig Jahren, in die Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes münden? Jacqueline Plum untersucht die Rolle der besatzungspolitischen Akteure bei dieser Entwicklung. Im Rückblick wird deutlich, dass die französische Jugend- und Umerziehungspolitik außerhalb der Schule u. a. zur Initiierung des internationalen Austauschs führte und Frankreich damit den größten Beitrag zur Demokratisierung der deutschen Jugend leistete. Durch den Begegnungscharakter der Treffen wurde gleichzeitig der Grundstein zur Annäherung zwischen deutschen und französischen Jugendlichen gelegt. Die Bedeutung privater deutsch-französischer Verständigungsinitiativen wird in diesem Kontext ebenfalls ausführlich berücksichtigt und gewürdigt.

Show description

Read Online or Download Französische Kulturpolitik in Deutschland 1945–1955: Jugendpolitik und internationale Begegnungen als Impulse für Demokratisierung und Verständigung PDF

Best german_14 books

Französische Kulturpolitik in Deutschland 1945–1955: Jugendpolitik und internationale Begegnungen als Impulse für Demokratisierung und Verständigung

Welche Ziele verfolgte Frankreich mit seiner Jugend- und Umerziehungspolitik in Deutschland 1945-1955? Welchen Stellenwert hatte die Umerziehung der deutschen Jugend in der französischen Deutschland- und Besatzungspolitik? Wie konnte das "Jahrhundert der Erbfeindschaft", von dem guy noch 1945 sprach, im Jahre 1963, additionally nach weniger als zwanzig Jahren, in die Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerkes münden?

Bevölkerungssoziologie: Eine Einführung in Gegenstand, Theorien und Methoden

Die Bevölkerungssoziologie ist Teil der Soziologie wie auch der Bevölkerungswissenschaft. Mit der Bevölkerungswissenschaft hat sie die natürliche und räumliche Bevölkerungsbewegung als ihren Gegenstand und das methodische Instrumentarium zu dessen Erfassung gemeinsam. Als Teil der Soziologie arbeitet sie zur Erklärung ihres Gegenstandes mit dem theoretischen Instrumentarium der Soziologie, das es ihr zudem ermöglicht, die Bevölkerungsbewegung bezüglich ihrer gesellschaftspolitischen Relevanz zu analysieren.

Der Einspruch im Steuerrecht: Grundlagen und Praxis

Das Buch gibt einen Überblick über das Einspruchsverfahren und erläutert Vor- und Nachteile gegenüber dem Antrag auf schlichte Änderung. Häufige Fehlerquellen wie die Fristberechnung werden praxisnah mit zahlreichen Beispielen und Checklisten dargestellt. Als weitere Arbeitshilfen liefert das Werk Mustereinsprüche, um die ersten Schritte im Einspruchsverfahren zu erleichtern.

Extra resources for Französische Kulturpolitik in Deutschland 1945–1955: Jugendpolitik und internationale Begegnungen als Impulse für Demokratisierung und Verständigung

Example text

196-208. ), Französische Kulturpolitik, S. 23-41. Rovan, Les relations franco-allemandes, S. 675-704. rin darüber hinaus Gespräche78. Ferner sind insbesondere die Berichte Alfred Grossers79 in seiner Eigenschaft als Generalsekretär des Comité français d’échanges avec l’Allemagne nouvelle von Relevanz. 78 79 Interview mit Jean-Charles Moreau am 4. 1997 in Paris. 1997 in Paris geführt. ), Über die Freundschaft hinaus, Stuttgart, Bonn 1988, S. 167-170. Zu der Gründung des Zeitschriftenpaares Documents/Dokumente durch den französischen Jesuitenpater Jean du Rivau im Jahre 1945 vgl.

Charakteristisch für diese Germanistik ist die Abkehr von einer rein linguistischen, literatur- oder geistesgeschichtlichen Beschäftigung mit dem Nachbarland zugunsten der Einbeziehung politischer, wirtschaftlicher und sozialer Gegebeheiten der neueren deutschen Geschichte. Damit verbun- 85 86 87 88 89 28 Ariel (Pseudonym für Sarah Claire Boas de Jouvenel), Rééduquer les Allemands, Paris 1945. Auflösung des Pseudonyms nach Zauner, Eziehung, S. 46. Ariel, Rééduquer, S. 131. De Jouvenel begann ihre Ausführungen bereits im Jahre 1942 und ergänzte sie nach der deutschen Kapitulation offenbar um einige "Notes critiques", in denen sie auch zu den französischen Planungen Stellung nahm.

Corine Defrance, Les répercussions sur le plan de culture du passage du Gouvernement Militaire au Haut-Commissariat. Etat de la problématique française. A. 12. Zit. n. 12. Vgl. zum Konflikt Koenig-Laffon den Aufsatz von Lattard. Alain Lattard, Zielkonflikte. , S. 5 f. Peter Heil, Gemeinden, S. 43. 43 seit Ende 1945 in Paris entwickelte Leitmotiv der Dezentralisierung149 umzusetzen, während Laffon eine Zentralisierung innerhalb der französischen Zone und einen Zusammenschluß zur Trizone favorisierte und darüber hinaus eine Zentralisierung deutscher Kompetenzen in Deutschland forderte, der sich Koenig vehement widersetzte150.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 42 votes