By Dr. Mathias Hüttenrauch, Markus Baum (auth.)

Die probability, dass Sie Ihren VW golfing genau so ein zweites Mal auf der Straße sehen, ist geringer als die probability eines Sechsers im Lotto. Die Variantenvielfalt, getrieben durch Verbraucher, die auf ihrer Individualität bestehen, ist in vollem Gange. Die dritte Revolution in der Automobilindustrie ist eingeläutet. Sie unterscheidet sich von Henry Fords erster und Toyotas zweiter Revolution darin, dass sie nicht nur den Automobilhersteller, sondern die gesamte Wertschöpfungskette betrifft. In diesem Buch zeigen die Autoren, dass der Konflikt zwischen Effizienz und Vielfalt bereits bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge gelöst werden muss. Eine Antwort auf diese Herausforderung sind modulare Konzepte. Diese eröffnen völlig neue Geschäftsmodelle in der Automobilindustrie, die ein Umdenken aller Unternehmen erfordern. Das Buch ist eine Pflichtlektüre nicht nur für Automobilmanager, sondern auch für Entscheider in anderen Bereichen, die sich einer ähnlichen Marktsituation gegenübersehen.

Show description

Read Online or Download Effiziente Vielfalt: Die dritte Revolution in der Automobilindustrie PDF

Best german_3 books

Die Leasingbilanzierung nach IFRS : eine theoretische und empirische Analyse der Reformbestrebungen

Initial; Einführung; Formen der Nutzungsüberlassung und deren Bilanzierung; Reformbestrebungen in der IFRS-Leasingbilanzierung; Simulation Bilanzierung operativer Leasingverträge; Schlussbetrachtung und Ausblick; again topic

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Software-Management ’99: Fachtagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Oktober 1999 in München

Das Software-Management als gemeinsames Teilgebiet von software program Engineering und Wirtschaftsinformatik umfaßt alle Management-Aktivitäten für die Software-Entwicklung und den Software-Einsatz. Dieser Sammelband enthält eine Auswahl von Beiträgen zur Fachtagung "Software-Management '99" und bietet Interessenten aus Praxis und Wissenschaft einen Überblick über wichtige aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich.

Additional resources for Effiziente Vielfalt: Die dritte Revolution in der Automobilindustrie

Example text

Die Grundgedanken des Produktionssystems von Toyota hat heute jeder OEM in seiner Fertigung umgesetzt. Reißleinen gibt es vielerorts. Natürlich gibt es auch heute noch massive Unterschiede im reinen Produktionsprozess zwischen Toyota und seinen Konkurrenten, doch Toyotas Vorsprung ist nicht mehr so groß wie noch vor wenigen Jahren. Andererseits führt nur das Ineinandergreifen aller Teilmethoden zu einem überproportionalen Erfolg. Einzelmethoden können auch positive Auswirkungen haben, sind jedoch mit dem Ursprungsgedanken nicht zu vereinen.

Moskau als größte dieser zehn Regionen repräsentiert ca. 33 Prozent der gesamten Nachfrage Russlands. Ähnlich wie Westeuropa muss auch Osteuropa länderspezifisch analysiert werden, wenn man die Nachfrage und die Investitionsattraktivität ermitteln möchte. China / Indien Auch die beiden Länder China und Indien müssen differenziert betrachtet werden. In beiden Märkten zeichnet sich ein überaus großes Marktpotenzial ab. Dies gilt umso mehr, wenn man die Prognosen hinsichtlich der Anzahl der verkauften Pkws betrachtet.

Es wird deutlich, dass die ehemals wachstumsstärksten Nationen stark zurückfallen und neue Spieler nach vorne drängen. Betrachtet man darüber hinaus zusätzlich die Wachstumsraten der vergangen Jahre und die Prognosen für die kommenden, so verschärft sich dieser Trend. Es zeigt sich eine anhaltende Stagnation in Amerika und in den meisten europäischen Ländern. Asien, aber auch Russland und Osteuropa verzeichnen hingegen die höchsten Zuwachsraten auf lange Sicht. Die Starken bleiben stark, aber Wirtschaftsgrößen stoßen zum ehemals elitären Kreis hinzu und setzen zum Überholen an.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 25 votes