By Steffen Damm

Steffen Damm ist Lehrbeauftragter am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik "Hanns Eisler".

Show description

Read Online or Download Die Archäologie der Zeit: Geschichtsbegriff und Mythosrezeption in den jüngeren Texten von Botho Strauß PDF

Similar german_3 books

Die Leasingbilanzierung nach IFRS : eine theoretische und empirische Analyse der Reformbestrebungen

Initial; Einführung; Formen der Nutzungsüberlassung und deren Bilanzierung; Reformbestrebungen in der IFRS-Leasingbilanzierung; Simulation Bilanzierung operativer Leasingverträge; Schlussbetrachtung und Ausblick; again topic

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Software-Management ’99: Fachtagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Oktober 1999 in München

Das Software-Management als gemeinsames Teilgebiet von software program Engineering und Wirtschaftsinformatik umfaßt alle Management-Aktivitäten für die Software-Entwicklung und den Software-Einsatz. Dieser Sammelband enthält eine Auswahl von Beiträgen zur Fachtagung "Software-Management '99" und bietet Interessenten aus Praxis und Wissenschaft einen Überblick über wichtige aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich.

Additional resources for Die Archäologie der Zeit: Geschichtsbegriff und Mythosrezeption in den jüngeren Texten von Botho Strauß

Example text

80 Rankes Nachfolger haben indessen aus gutem Grund die Wiirde des Vicarius Dei niedergelegt. Bestand die zentrale Erfahrung des Historismus darin, daB zwar alles auch hatte anders kommen konnen, daB aber nichts zu andern sei, so lautet seine bescheidene Lehre: "Alles kann man historisch erkiiiren, aber nichts daraus lemen. "81 Denn selbst der wohlorganisierte, universalistisch geschulte Archivar vergangener Zeiten sah sich bei der Darstellung historischer Sachverhalte dem Problem einer interpretativen Aneignung und Rekonstruktion zuriickliegender Ereignisse gegeniiber.

Jahrhundert eine ganze Reihe von Schauplatzen hervorgebracht, deren kultur- und wahmehmungstheoretisch noch liingst nicht erschlossene Signifikanz furs Sakulum in einer "neuartigen Komplikation von Natiirlichkeit und Kiinstlichkeit"I07 besteht. Die "optische Zuordnung der Komponenten zu Realitat und Illusion"lo8 tritt an derart exemplarischen Orten zuriick. Neben dem Panorama, der Simulation des verlorenen Horizonts, und der Passage als architektonischem Zeugnis einer "latenten Mythologie"I09, waren hier unter anderem die Oper, das Museum, das Warenhaus oder die kiinstlichen Paradiese der Zoologischen Garten110 zu nennen.

Die Aktualitat von Dolf Sternbergers physiognomisch beschreibender Darstellung, die im iibrigen nichts weniger sein will, als summierende "Geschichtserzahlung"t06, liegt vor allem darin, daB sie den kiinstlichen Horizont des Rundgemiildes als friihes Belegstiick einer kalkulierten asthetischen Simulation ausweist. War in Platons H6hlengleichnis noch ein optisch-physikalisches Zufallsprodukt, der Schattenwurf des Feuers an den Wiinden, fijr die Erzeugung der flackemd bewegten Bilder verantwortlich, deren sekundarer Charakter als Abbild nicht erkannt wurde und die folglich auch nicht beeinfluGt werden konnten, so setzt mit fortschreitender technischer Perfektionierung ein bis heute offener ProzeB der planmiiBigen und seriellen Bildreproduktion ein - die "Fabrikation der Fiktionen" (Carl Einstein).

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 7 votes