By Ralf Hinz

Dr. Ralf Hinz hat Deutsch und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum studiert und dort 1997 promoviert.

Show description

Read or Download Cultural Studies und Pop: Zur Kritik der Urteilskraft wissenschaftlicher und journalistischer Rede über populäre Kultur PDF

Similar cultural books

The Ascent of Man

The Lowell Institute in Boston, Massachusetts, based in 1836, helps an annual sequence of exceptional lectures. Henry Drummond, the influential Scottish scientist, unfastened Church minister, explorer and evangelist released his Lowell Lectures because the Ascent of guy in 1894. This provocative e-book examines Darwinism in a Christian context.

Knowledge for What: The Place of Social Science in American Culture

Contents: Foreword ix; I. Social technological know-how in obstacle 1; II. the idea that of "Culture" eleven; III. The development of yankee tradition fifty four; IV. The Social Sciences as instruments 114; V. Values and the Social Sciences one hundred eighty; VI. a few Outrageous Hypotheses 202; Index 251Originally released in 1939.

Singular and plural : ideologies of linguistic authority in 21st century Catalonia

Singular and Plural develops a framework for examining ideologies of linguistic authority and illuminates the institutional and interpersonal politics of language in Catalonia. Drawing on ethnographic learn throughout thirty years of political autonomy, Kathryn Woolard indicates new relationships of Catalan language, identification, and politics within the new millennium.

Extra info for Cultural Studies und Pop: Zur Kritik der Urteilskraft wissenschaftlicher und journalistischer Rede über populäre Kultur

Sample text

121und 134, Anmerkung 36. 70 Chapple, Garofalo, Rock 'n' Roll Is Here To Pay, S. 315. 71 Vergleiche D. Laing, One Chord Wonders, S. 123 und 19-21, der sich auf Frith, Sociology of Rock, S. 77, bezieht; Attali, Noise, zllhlt Musiker zur Gruppe der "molders", die als "creator of the program that all of the capitalist production plugs into" fungieren. , S. 40) Marx' Kritik tier politischen Okonomie und Bourdieus radikale Bildungs- und Kultursoziologie 39 risch-moralischen Elements des Lebensstils von Popmusikern und dem damit vielleicht zeitweilig mliglichen Luxus - eine ertragliche Entschiidigung fUr die ihnen abverlangte umfassende Indienstnahme herausschlagen klinnen, die oft mit dem Raubbau an ihrer physisehen und psyehisehen Konstitution einhergeht.

4 Fazit Einige der wesentlichen Argumentationsschritte dieses Kapitels seien hier noch einmal zusammengestellt. Mit dem Instrumentarium der politischen Okonomie, dessen Stichhaltigkeit in Abgrenzung zu einer sich kritisch dtlnkenden Soziologie und anderen aktuellen Theorieangeboten dargelegt wurde, galt es, die l>konomische Funktionsweise der Musikindustrie zu beschreiben. Der Weg yom ein105 So die Differenzierungen zwischen herrschender und beherrschter Fraktion der herrschenden Klasse, Bourdieu, Die feinen Unterschiede, S.

53 Straw, 'Organized Disorder " S. , 59 und 64f. 32 Soziale und okonomische Bedingungen der Popkultur bezirken der Popmusik hat sich allerdings flir die groBen Firmen als sinnvoll erwiesen. Nur wer moglichst frUh erfolgstrachtige Produktreihen vermarktet, kann Marktanteile stabilisieren oder gar erweitern. Von ganz besonderem Interesse flir die marktbeherrschenden Firmen sind jedoch vor allem aufstrebende Newcomer, die bis dato bei einer kleinen Plattenfrrma unter Vertrag stehen: sie werden auf mehr oder weniger aggressive Weise aus ihren rechtlichen Bindungen herausgelost, ins eigene Untemehmen eingegJiedert und zukUnftig mit der Wucht geballter Kapitalkraft vermarktet.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 32 votes