By Martin Lindstrom, Petra Pyka

Show description

Read Online or Download Brand Sense: Warum wir starke Marken fühlen, riechen, schmecken, hören und sehen können PDF

Best german_3 books

Die Leasingbilanzierung nach IFRS : eine theoretische und empirische Analyse der Reformbestrebungen

Initial; Einführung; Formen der Nutzungsüberlassung und deren Bilanzierung; Reformbestrebungen in der IFRS-Leasingbilanzierung; Simulation Bilanzierung operativer Leasingverträge; Schlussbetrachtung und Ausblick; again topic

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Software-Management ’99: Fachtagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Oktober 1999 in München

Das Software-Management als gemeinsames Teilgebiet von software program Engineering und Wirtschaftsinformatik umfaßt alle Management-Aktivitäten für die Software-Entwicklung und den Software-Einsatz. Dieser Sammelband enthält eine Auswahl von Beiträgen zur Fachtagung "Software-Management '99" und bietet Interessenten aus Praxis und Wissenschaft einen Überblick über wichtige aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich.

Extra resources for Brand Sense: Warum wir starke Marken fühlen, riechen, schmecken, hören und sehen können

Example text

Frisch gemähtes Gras. Als sie später zu ihrem Eindruck von dem Geschäft befragt wurden, kamen fast 50 Prozent mehr positive Reaktionen. Seltsamerweise fanden die Kunden außerdem, dass das Personal fleißiger und kompetenter war als sonst, wenn kein Duft eingesetzt wurde. Eine mir bekannte Kücheneinrichtungskette beschloss, das Aroma von frisch gebackenem Apfelkuchen zu verbreiten. Seither ist der Umsatz – wie sollte es anders sein – um 33 Prozent gestiegen. Welcher Duft ist für Sie untrennbar mit einem Kinobesuch verbunden?

Ein Teilnehmer lobte das Sony Ericsson ausdrücklich wegen seines geringen Gewichts und des schicken Designs, entschied sich aber am Ende trotzdem für das Nokia-Produkt – einfach deshalb, weil es benutzerfreundlicher war. Und das, obwohl das Sony EricssonHandy billiger war, mehr Funktionen hatte und viel schicker aussah. Nokia weiß, dass Marken auf Faulheit aufgebaut werden Anders als die meisten anderen Mobiltelefonhersteller hat Nokia seine Chancen als Marktführer dazu genutzt, eine beinahe unsichtbare (und doch markengeschützte) Nokia-Sprache einzuführen.

20 Duftstoffe wurden nicht an einem Tag erschaffen Wenn Sie bisher meiner Meinung waren, dann wird es Sie umso mehr überraschen, zu erfahren, wie wenige Marken einen eigenen Duft entwickelt haben. Nicht einmal 6 Prozent der in der Top-1 000-Liste von Fortune erfassten haben überhaupt darüber nachgedacht. Doch eine Marke muss nicht nur eindeutig und einzigartig aussehen und klingen, sondern auch riechen. Und ich spreche nicht von einem Schwall Tomatensuppen- oder Brathühnchenaroma. Ich spreche von einem hintergründigen Duft, der in manchen Fällen so in die Marke integriert ist, dass wir ihn kaum bemerken.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 3 votes